Nur-Text Mails – Immer noch sinnvoll

Ist es heutzutage überhaupt noch sinnvoll, unformatierte Texte für Email-Kampagnen zu nutzen?
Die Art und Weise, wie eine E-Mail formatiert ist, kann einen großen Unterschied dabei machen, wer Ihre E-Mails lesen kann oder möchte.
Zum Beispiel können nicht alle mobilen E-Mail-Clients derzeit HTML-Nachrichten verarbeiten. Dies bedeutet, dass ein Teil Ihrer Abonnenten, die ihre E-Mails unterwegs überprüfen möglicherweise nicht in der Lage ist, Ihre Nachrichten richtig zu lesen, wenn Sie sich dafür entscheiden, HTML-E-Mails zu senden.

Das Senden von Klartext bei E-Mail-Kampagnen könnte diese Probleme vermeiden. In der Regel (wie bei SendBlaster), können Sie zwischen zwei Optionen wählen: entweder Sie schicken eine HTML + eine Nur-Text-Version oder Nur-Text. In jedem Fall ist es klug, Ihre Nur-Text-Version so zu formatieren, dass Ihre Botschaft klar kommuniziert wird, und die E-Mail optisch ansprechend ist.

Nur-Text-E-Mail-Formatierung Tipps
Im Vergleich zu glänzenden HTML E-Mail-Kampagnen kann Klartext eher langweilig erscheinen, nicht wahr? Während Klartext nicht mit HMTL vergleichbar ist, können Sie es attraktiv machen durch:

Verwendung von Standard-Schriftarten – Bleiben Sie bei einer traditionellen, leicht zu lesenden Schriftart wie Times New Roman oder Verdana.

Mit Headern in Bold und viel Leerraum – Die Menschen sind beschäftigt und haben nicht viel Zeit für Newsletter. Header in Bold machen es einfach, den Text zu scannen, und relevante Informationen zu finden, während Leerraum dabei hilft, Ihre Botschaft attraktiv und lesbar zu machen.

Nachrichten kurz und prägnant halten – Wieder steht im Mittelpunkt, wie ausgelastet die Abonnenten sind. Wenn sie eine E-Mail-Nachricht mit großen Textblöcken gefüllt sehen, machen sie sich nicht die Mühe, diese zu lesen. Große Textblöcke erwecken den Eindruck, dass das Lesen der Nachricht sehr zeitaufwendig sein wird.

Nutzen Sie Satzzeichen kreativ – Wenn Sie einen Kostenvoranschlag oder ein besonderes Angebot präsentieren, können Linien aus Tilden (~) oder Gleichheitszeichen (=)als oberer und unterer Rand dienen.

Hinzufügen von vollständigen URLs – Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Ihre HTML-Texte in Klartexte umwandeln. Zum Beispiel, wenn Ihr Facebook-Link in Ihrer HTML-Version einen Hyperlink Anchor-Text „Liken Sie uns auf Facebook“ enthält, dann wird nur das „Liken Sie uns auf Facebook“ in der Klartext-Version angezeigt. Als Folge davon werden Ihre Benutzer nicht wissen, was sie in ihren Browser eingeben müssen. Lösen Sie dies, indem Sie die vollständige URL integrieren.

Einfache Text-E-Mails werden bestehen bleiben. Nutzen Sie diese Tipps, um sicherzustellen, dass Ihre Botschaft ankommt und etwas erreicht. Indem Sie die Kunden im Fokus behalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.