Inhalte bieten, denen der Leser vertraut.

Was glauben Sie, braucht man, um eine Öffnungsrate von 40% zu haben? Vielleicht müssen Sie viele A/B Tests machen? Oder eine sorgfältige Listenteilung, um sicherzugehen, dass Sie nur an die angemessenen Empfänger Nachrichten schicken. Vielleicht schauen Sie sich Ihre Betreff- und Adresszeilen an, benutzen Phrasen, die Neugier wecken, und den Leser einbeziehen.

Oder vielleicht bieten Sie einfach großartige Inhalte, bauen eine Beziehung zu Ihren Abonnenten auf und stellen Sie sicher, dass diese wissen, dass Sie ihnen etwas zusenden, das einen Blick wert ist.

Das ist der Ansatz, den der Illustrator Hugh MacLeod genommen hat. Auf seinem Blog schrieb er, dass er Unternehmen empfiehlt, „diese Newsletter-Sache“ zu machen:

„Mehr als bei Twitter, Facebook oder Google +, sind das die Leute, die wirklich Ihr Geschäft unterstützen wollen, die wirklich Ihre Marke mögen, die wirklich mit Ihnen interagieren möchten“, sagt er.

Es funktioniert für MacLeod, dessen E-Mails von mehr als vier von zehn seiner Abonnenten gelesen werden.

Der Grund, warum  seine E-Mail-Newsletter so erfolgreich sind, ist ziemlich offensichtlich. Wenn Sie die Website aufrufen, ist da schon ein Pop-up, das Sie einlädt, eine E-Mail-Adresse zu hinterlassen. Im Austausch werden Ihnen vier Belohnungen angeboten:Täglich eine Karikatur, oder ganz exklusive Cartoons, um sie mit Freunden zu teilen, Rabatte, und eine Chance, berühmt zu werden.

Es sind die ersten beiden Dinge, die wirklich die Leute anziehen. Weil Abonnenten sich eintragen, um interessante Inhalte kostenlos zu erhalten: sie werden einen „täglichen Cartoon, ihren Tag aufzuheitern“ erhalten.

Macleod hätte diese Illustrierungen auf seinem Blog veröffentlichen können, zur Freude aller. Aber er setzt andere Inhalte hinein. Dies sind zusätzliche, exklusive Inhalte, die nur verfügbar sind für diejenigen, die sich entschieden haben, seine E-Mails zu erhalten. Und sie werden nur von denen gesehen, die seine Arbeit wertschätzen.

Diese Bilder werden jeden Morgen geschickt, fünf Tage die Woche. Sie können in nur einer Sekunde angeschaut werden, genug Zeit, um den Witz zu verstehen, oder über das Zitat nachzudenken und das Kunstwerk zu bewundern. Er fordert nur wenig von seinen Abonnenten und gibt ihnen einen Grund, den Tag mit ein paar Minuten Lächeln zu beginnen.

Der Wert des Vertrauens

Macleod sagt uns nicht, was diese 40 Prozent Öffnungsrate in Dollar wert ist. Er verrät uns nicht seine Conversion-Rate, wenn er seine Zeichnungen mit Rabatten und Sonderangeboten verkauft. Aber diese hohe Öffnungsrate ist nicht nur ein Maßstab dafür, dass seine Inhalte interessant sind, sondern auch für das Maß an Vertrauen, das seine Leser in seine Nachrichten setzen. Sie öffnen die E-Mails, weil sie wissen, dass das, was dort steht, ihnen gefallen wird.

Sie können viel Zeit damit verbringen, Ihre E-Mail-Kopien zu testen, und mit den Betreffzeilen zu experimentieren. Und Sie sollten dies tun – besonders für Ihre Verkaufskopien. Aber die wichtigste Sache, die Sie tun können, um Ihre Öffnungsrate zu erhöhen, ist es, Inhalte zu senden, auf die sich Ihre Leser freuen und die sie gerne lesen. Wenn sie Ihren Inhalten vertrauen, dann vertrauen sie auch Ihrem Geschäft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.