Geschäftliche Ostergrüße per E-Mail versenden + 5€ Gutschein!

Ostern steht vor der Tür. Nutzen Sie die Chance, Ihren Kunden und Geschäftspartnern ein Frohes Osterfest zu wünschen. Gerade bei einer größeren Anzahl von Kontakten ist der Versand von Ostergrüßen per E-Mail sinnvoll. Doch ähnlich dem Versand eines Newsletters sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Nutzen Sie eine persönliche Ansprache „Liebe Frau Müller“ und verwenden Sie kein unpersönliches BCC Mailing
  • Integrieren Sie einen Mehrwert für den Leser Ihrer E-Mail
    Das können zum Beispiel (je nach Branche) ostertypische Dekorations-Tipps, Veranstaltungsempfehlungen oder auch ein Gedich oder eine Geschichte (EBook) sein.
  • Formulieren Sie einen eindeutigen Betreff, der über „Frohe Ostern“ hinausgeht und einen Anreiz für den Leser darstellt.

Ostergrüße mit SendBlaster versenden

SendBlaster bietet als Desktop-Mailer die optimalen Voraussetzungen für einen personalisierten E-Mail Versand. Verwalten Sie Ihre Empfängerlisten sowie Rückläufer bequem aus einer Software. Dank der einfachen und übersichtlichen Benutzeroberfläche gelingt es Ihnen in Minuten Ihre erste E-Mail zu verfassen und zu versenden.

Weitere Informationen zu SendBlaster finden Sie unter: https://sendblaster.com/de

5 Euro sparen beim Kauf von SendBlaster Pro bis zum 31.03.2013

Sparen Sie jetzt beim Kauf von SendBlaster, indem Sie den folgenden Gutscheincode für eine Bestellung von SendBlaster bis zum 31.03.2013 im BMedia Store verwenden:

Gutscheincode 5€: WTKQMGPEUJ (gilt nur bis 31.03.2013)
Direkt zum offiziellen SendBlaster Deutschland Shop: https://bmedia-store.de

Wie geht der Empfänger mit dem Mailing um

Es gibt verschiedene Strategieansätze für ein erfolgreiches Newsletter Marketing.

Ein wichtiger Punkt zu Beginn ist allerdings sich als Marketingverantwortlicher in die Rolle des Kunden und Empfängers des Newsletters zu versetzen. Jeder hat ein Posteingangsfach und erhalten täglich dutzende teils unerwünschte E-Mails. Die Bewertung einer Nachricht als unerwünscht, also als SPAM, ist nicht duch den Versender, sondern durch den Empfänger der Nachricht abzugeben. Wenn die Empfänger eine Nachricht als SPAM betrachten, dann ist sie das auch, egal ob der Marketingverantwortliche dies anhand verfügbarere Regeln und Grundsätze ausschließen kann. So zumindest sieht es Eric Groves in seinem „Constant Contact Guide to EMail Marketing“.

Wir haben mehere Firmen zur Betrachtung aus der Sicht der Empfänger befragt. VIele folgten der Auffassung von Groves, auch wenn sie zugegebenermaßen nicht immer sicherstellen konnten, dass dieser Grundsatz eingehalten wurde.

Ein Hamburger Familienunternehmen aus dem Bereich Möbel und Accessoires geht noch einen Schritt weiter:

„Wir setzen auf Qualität, statt auf Quantität.“, so Alice Freitag, Marketing und Vertriebsleiterin der Möbelgriffmanufaktur „Knaeufe.de„. „Unser Listenmanagement basiert auf den Präferenzen der Kunden. Diese werden im Rahmen von Dialogmarketingaktionen regelmäßig zur Qualität unserer E-Mail Marketing Aktivitäten befragt. Die eingehenden Rückmeldungen werden von uns jede für sich ausgewertet und beantwortet. Die Essenz der Informationen fließt dann in kommende Mailings und Aktionen ein. Wir haben und bereits frühzeitig von der einfachen Rabatt-Gutschein E-Mail verabschiedet und versuchene unseren Kunden einen tatsächlichen Mehrwert zu bieten.“

Diesem Ansatz folgen zunehmend Unternehmen verschiedener Branchen und Größen. Die Qualität der Empfänger als Messwert gilt als zukunftsträchtig im progessiven E-Mail Marketing. Neben der Kampagnenleistung sind langfristge Kriterien der Beurteilung absolut erforderlich. Und der Anfang sollte die Betrachtung der Dinge aus der Sicht des Empfängers sein.

Einige Empfänger können den Abmeldelink nicht anklicken. Es steht bei denen nur der Text Abmelden an der Stelle.

Diese Kunden empfangen nur die Textversion Ihres Newsletters.
Um dieses Problem auszuschliessen, empfehlen wir in der Textversion des Newsletters (unteres Fenster beim Erstellen) zum Schluss einen Satz einzufügen: Möchten Sie sich abmelden, dann senden Sie uns bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Unsubscribe“.

Damit sollten sich auch diese Empfänger problemlos abmelden können.

Warum wird die (Plain) Text Version der E-Mail nicht in MS Outlook angezeigt?

Es handelt sich um ein durch Outlook verursachtes Problem. MS Outlook ignoriert den konform formatierten Textbereich der Hybrid (multipart) E-Mail und wandelt die vorhandene HTML E-Mail nach eigenen Kriterien um. Dadurch werden dann meist unschöne URLs der verwendeten Textlinks (v.a. beim Einsatz von Trackreports) angezeigt.

Das Problem wird unter anderem in diesem englischsprachigen Forum gut beschrieben:
https://www.pcreview.co.uk/forums/text-plain-part-multipart-message-ignored-html-part-converted-instead-outlook-2003-a-t2726684.html

Als Workaround gibt es folgende Ansätze:

– Nutzung kurzer Links (ohne Tracking!), z.B. durch Short URL-Service wie z.B.: https://goo.gl (https://goo.gl/l7Bby) um das Ergebnis bei der Anzeige als TXT Version optisch zu verbessern
– Ausschließlicher Versand von Text E-Mails und die Bereitstellung der HTML-Version online „Wenn Sie diese Version vollständig lesen wollen, klicken Sie auf die HTML-Version..“
– Aufnahme des Attributes „E-Mail Typ“ in der Empfängerliste und Abfrage des jeweiligen Empfängerwunsches (Beim Versand werden dann zwei Versionen gefiltert an die jeweiligen Benutzergruppen versendet)